Mittwoch, 10. Februar 2016

Monatsrückblick Januar 2016



Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Mir kommt es vor als wäre gestern erst Weihnachten gewesen und heute ist schon der erste Monat des Jahres vorbei.

Gelesen habe ich in diesem Monat 4 Bücher, ein eShort und ein Buch habe ich begonnen.

So bin ich für den Januar auf 1.128 Seiten gekommen, was pro Tag lächerliche 36 Seiten sind.

Begonnen hat der Monat für mich mit Raum 213 - Harmlose Hölle. Dies habe ich gemeinsam mit Lena von Lenas Welt der Bücher gelesen. Hier habe ich 4 Schmetterlinge vergeben und war positiv überrascht von der Reihe.

Gleich hinterher geschoben haben wir Band 2, Arglose Angst. Diesem Teil habe ich sogar volle 5 Schmetterlinge gegeben.

Da wir eigentlich weiter lesen wollte, aber die zwei restlichen Bände noch nicht bei mir eingetroffen waren, haben wir das eShort mit seinen 32 Seiten verschlungen. Auch dies hat mir sehr gut gefallen, allerdings mehr Frage aufgeworfen als beantwortet. Ich war wirklich gespannt, was in den kommenden Bänden noch alles geschieht.

Dann griff ich zu dem neuesten Werk von Colleen Hoover, welches ich ja zu Nikolaus von meiner Mutter bekommen hatte. Es hat 4 Schmetterlinge erhalten, denn es konnte mich emotional einfach nicht so packen wie Will und Layken oder auch Hope.

Nach dieser Liebesgeschichte hatte ich große Lust auf einen Thriller, wollte aber im Jugendbereich bleiben. So nahm ich mir "Bald wird es Nacht Prinzessin" vor. Ich ging ohne Erwartungen an die Geschichte und wurde positiv überrascht. Volle 5 Schmetterlinge habe ich vergeben!

Über den Monat hinweg habe ich auf meinem Tolino immer wieder in "Tote lügen nicht" geschmöckert. Hier habe ich bisher 162 Seiten geschafft, weiß aber noch nicht ob ich das Buch beenden werde.

Wie ihr seht hatte ich eigentlich einen recht guten Lesemonat, in denen ich nur gute Bewertungen vergeben habe. Ich hoffe darauf im Februar genau so viel Glück zu haben, hoffe allerdings mehr lesen zu können.

Von meinem Project 5 books Stapel habe ich noch nichts gelesen, was ich allerdings nicht schlimm finde. So habe ich andere Bücher von meinem SuB abgebaut. Dies ist ja auch das eigentliche Ziel von dem Projekt.

Tatsächlich habe ich dieses Mal die vier beendeten Bücher rezensiert. Hier könnt ihr das noch einmal nachlesen:

Raum 213 - Harmlose Hölle
Raum 213 - Arglose Angst
Love and Confess
Bald wird es Nacht Prinzessin


Kennt ihr die Bücher? Wie haben sie euch gefallen? Was habt ihr im Januar gelesen?


Montag, 8. Februar 2016

Rezension: Love and Confess von Colleen Hoover



Love and Confess
von Colleen Hoover

Nicht so überzeugend wie gewohnt

Details:

ISBN: 3423740124
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: 20. November 2015
Seitenzahl: 384 Seiten
Ausführung: broschiert
Preis: 12,95 €


Der Inhalt: 
Auburn ist gerade nach Dalles gezogen, in die Stadt in der sie einst ihre große Liebe zurücklassen muss. Dann entdeckt sie in einem Schaufenster anonyme Geständnisse, was sie schmerzlich daran erinnert dass auch sie ein Geheimnis mit sich trägt. Auch der Künstler, der sich durch diese Geständnisse inspirieren lässt, hat ein Geheimnis. 
Auburn und Owen fühlen sich von Beginn an zueinander hingezogen, doch dann wird alles auf eine harte Probe gestellt. Denn alle Geheimnisse haben etwas gemeinsam, irgendwann kommen sie ans Licht!

Das Cover:
Farblich gefällt mir das Cover natürlich super, da Pink eine meiner Lieblingsfarben ist. Auch die angedeuteten Gesichtszüge einer Frau gefallen mir, denn ich mag es nicht wenn Protagonisten schon auf dem Cover abgebildet sind. Doch bei "Love and Confess" kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Meine Meinung:
Da ich von Colleen Hoover seit dem letzten Jahr zu meinen Lieblingsautoren zähle, konnte ich es kaum erwarten auch ihr neuestes Werk zu lesen.
Dementsprechend hoch waren natürlich meine Erwartungen, die dieses Mal leider nicht völlig erfüllt werden konnten.

Hier wurde eine ganz neue Erzählform angewendet, denn die Perspektive wechselt mit jedem Kapitel. Abwechselnd folgen wir der Geschichte je aus Auburns, dann aus Owens Sicht.
Der Schreibstil an sich ist gewohnt jugendlich und leicht zu lesen. Doch kamen mir die Dialoge teilweise "gewollt" und verkrampft vor.

Eine tolle Idee sind die Gemälde, die ab und an im Buch abgedruckt wurden. Natürlich inspiriert durch die geschilderten Geständnisse.

Mit dem Protagonisten Auburn und Owen bin ich die ganze Zeit über nicht richtig warm geworden. 
Sie wirkt eher kindisch, naiv und leicht zu beeinflussen. Erst zum Ende hin entwickelt sich ihr Charakter zu einer starken Persönlichkeit. Owen hat mir etwas besser gefallen, aber auch er hat Dinge an sich die ich einfach nicht passend fand. Ein völliges Klischee ist Trey. 
Die Mitbewohnerin von Auburn hingegen hat mir echt gut gefallen. Schade, dass ihre Rolle nur so klein ausgefallen ist.

Der Prolog beginnt ziemlich herzzerreißend und ich gebe ehrlich zu, ich hatte Tränen in den Augen. Gerade durch diesen Blick in die Vergangenheit sind meine Erwartungen noch gewachsen.
Leider gab es dann (für mich) keine großen Wendungen und Überraschungen mehr. Die eigentlich große Überraschung hatte ich schon durchschaut, bevor sie offenbart wurde.
Auch bis zur Lösung der Probleme dauerte es recht lange. Im Vergleich zu ihren anderen Büchern zieht sich hier die Geschichte leicht in die Länge.

Abgesehen vom Prolog und Epilog war ich emotional einfach nicht so gefesselt, wie ich es erwartet hätte.
Fazit:
4/5 Schmetterlinge.
Leider haben mich die bisherigen Protagonisten und Geschichten der Autorin besser gefallen, love and confess kann da einfach nicht völlig mithalten.

Donnerstag, 4. Februar 2016

Neuzugänge Januar 2016




Heute möchte ich euch meine Neuzugänge zeigen.

Zuerst möchte ich klar stellen, dass ich mein Project 5 books nicht gebrochen oder beendet habe.

Die ersten zwei Bände von Raum 213 habe ich gemeinsam mit Lena im Januar gelesen. Da wir im Februar auch die letzten beiden lesen wollten, habe ich schnell vor Beginn des Projektes bestellt.

Ich bin gespannt wie sie uns gefallen und ob das Geheimis um den Raum gelüftet wird. Gemeinschaftliches lesen gefällt mir nach wie vor sehr gut.

Mein "Freibuch" habe ich für Fremd eingelöst. Es musste einfach mit, nachdem die mir die Lesung sooo gut gefallen hat. Es wird sicher nicht lange auf meinem SuB liegen.

Das waren auch schon meine Neuzugänge für den Januar. Klein aber fein.

Ich freue mich, dass ich das Projekt gestartet habe. Denn so spare ich einiges an Geld für Neuzugänge und verkleinere endlich mal meinen SuB.

Kennt ihr die Bücher? Wie haben sie euch gefallen?
Was ist im Januar bei eich eingezogen?

Mittwoch, 3. Februar 2016

TAG: Bücherkauf-TAG



Es ist wieder Zeit für einen TAG. Dieses Mal hat Nele von Bücherduft an mich gedacht.


1. Wo kaufst du deine Bücher

Das ist eher unterschiedlich. Meine gebrauchten Bücher kaufe ich bei Medimops oder ertausche sie bei Tauschticket.

Ansonsten stöbere ich sehr gern durch unsere kleine aber feine Buchhandlung im Ort oder bei Thalia. Online kaufe ich Bücher eher selten, meistens nur Fortsetzungen von Reihen.


2. Welches Genre kaufst du am meisten?

Je nach Laune variiert mein Lesegeschmack. Es kann durchaus sein, dass ich mal nur Thriller kaufe. Oder nur Jugendbücher. Aber auch Familiensagen haben es mir angetan. Ich kann nicht behaupten, dass es ein Genre gibt, dass ich generell am meisten kaufe.


3. Kaufst du eher eBooks, Taschenbücher oder gebundene Ausgaben?

Meistens kaufe ich mir Taschenbücher, da sie günstiger als die gebundenen Ausgaben sind. Allerdings gefallen mir im Regal natürlich die gebundenen Ausgaben besser. eBooks kaufe ich garnicht.


4. Wo findest du neue Buchkandidaten?

Natürlich bei YouTubern oder Bloggern.
Aber auch in der Buchhandlung stöbere ich sehr gerne, ziehe mal dieses oder jenes Buch hervor. Allerdings lasse ich mich auch sehr gerne dort beraten und lerne so viele Geschichten kennen, die mir sonst verborgen geblieben wären.


5. Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für neues Lesematerial?

Traurig aber wahr: Wenn Cover und Titel nicht sofort mein Interesse wecken, schaue ich sie mir garnicht weiter an. Natürlich muss dann noch der Klappentext überzeugen. Außerdem lese ich immer im Laden bereits die erste Seite um einen kurzen Eindurck vom Schreibstil zu bekommen.

Sind es Folgebände einer Reihe oder Bücher von Autoren die ich generell gerne lese, wandern Bücher auch schon mal in meinen Einkaufskorb ohne dass ich den Klappentext gelesen habe.


6. Wie viele Bücher kaufst du im Schnitt pro Jahr?

Das kann ich in Zahlen leider nicht ausdrücken, denn ich habe es im letzten Jahr noch nicht von Beginn an dokumentiert. Spontan würde ich sagen zu viele, denn sonst wäre mein SuB nicht so hoch. Allerdings bin ich ja gerade dabei diesen zu verkleinern.


7. Was würde dich dazu bringen, ein Buch sofort wieder aus der Hand zu legen?

Wenn ich den Klappentext lese und bestimmte Jahreszahlen, Namen oder Orte lese lege ich das Buch direkt wieder zurück. Vielleicht entgehen mir so tolle Geschichten, aber ich habe mit einigen Dingen mehrere schlechte Erfahrungen gemacht und es gibt einfach zu viele tolle Bücher um es wieder und wieder zu versuchen.

Auch wenn die erste Seite mich nicht überzeugt, lege ich ein Buch zurück und kaufe lieber ein anderes.


8. Hast du einen Buchkauf schon einmal stark bereut?

Ja schon einige Male. Aber dann vertausche ich das Buch wieder oder gebe es im Bekanntenkreis weiter. Es gibt schlimmeres. So weiß man jedenfalls, was NICHTS für einen ist.


9. Gibt es Bücher, die du mehrmals in verschiedenen Editionen kaufen würdest?


Nein das würde ich nicht tun. Dafür ist mir mein Geld und auch der Platz im Regal zu schade. Vor dem Kauf überlege ich mir sehr genau welche Ausgabe ich haben möchte und bleibe dann auch dabei.


10. Lässt du dir gerne Bücher schenken, die du vorher nicht ausgesucht hast?

Ja sehr gerne sogar. Ich liebe Tauschpakete, bei denen man ja auch nie genau weiß was man bekommt. Zu Weihnachten und zum Geburtstag verteil ich meinen Wunschzettel und so weiß auch die Familie, was ich mir wünsche. Da diese Liste wirklich sehr groß ist, bleibt es immer noch eine Überraschung und trotzdem bin ich "auf der sicheren Seite".
Allerdings mag ich es garnicht wenn Bücher geschenkt werden, die nicht auf meiner Liste stehen.



Ich tagge alle die Lust darauf haben :) Über eure Links würde ich mich freuen. 

Montag, 1. Februar 2016

Rezension: Raum 213 - Arglose Angst von Amy Crossing


Raum 213 - Arglose Angst
Amy Crossing

Übertrifft Band1

Details:

ISBN: 3785578725
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Seitenzahl: 176
Ausführung: Broschiert
Preis: 7,95 €


Der Inhalt:
Auf der Eerie High findet eine geheime Party statt. Ausgerechnet in Raum 213. Madison erhält eine Einladung mit dem Hinweis mit niemandem darüber zu sprechen. Absender unbekannt!
Madison sieht dieser Party sektisch entgegen, doch als sie erfährt das auch ihr Schwarm dort sein wird wirft sie ihre Bedenken über Bord.

Das Cover:
Band 2 passt optisch perfekt zum ersten Band und gefällt mir in der roten Farbe wirklich gut.

Meine Meinung:
"Arglose Angst" zieht den Leser, wie schon sein Vorgänger, direkt in seinen Bann.

Madison ist eine durchschnittliche Schülerin, die über alles mit ihrer besten Freundin trascht. Schnell lernen wir auch Trisha kennen. Diese beiden Mädels sind alles andere als Freundinnen, denn es herrscht Zickenkrieg und beide schwärmen für den selben Jungen. Eine mehr als typische Konstelation zwischen Jugendlichen. So schloss ich Madison schnell in mein Herz.

Der Schreibstil ist nach wie vor locker, spannend und schnörkellos. Der Nervenkitzel ist größer als zuvor, das Rätselraten um den Täter grandios.

Band 2 der Reihe spielt deutlich mehr mit Ängsten als noch "Harmlose Hölle". Gab es dort nur Rückblicke auf die Ereignisse in Raum213, spielt der zweite Teil direkt in dem Raum. 

Wer jetzt denkt, dass Amy Crossing beginnt das Geheimnis um den Raum zu lüften irrt. Statt teilweise Fragen zu beantworten, werden neue aufgeworfen. Als Leser fragt man sich mehr als je zuvor was es mit Raum213 auf sich hat. 

Fazit:





5/5 Schmetterlinge
Besser als Band 1 und macht wirklich Lust auf die Folgebände!