Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension Finstermoos (4) von Janet Clark


Finstermoos - Bedenke das Ende (Band 4)
von Janet Clark

Atemberaubendes Ende einer genialen Reihe!

Details:

ISBN: 3785577516
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 21. September 2015
Seitenzahl: 224
Ausführung: Broschiert
Preis: 9,95 €


Der Inhalt:
Nach wie vor stehen die Freunde auf der Abschussliste des Täters, denn er muss sein Geheimnis waren.
Um was für ein Geheimnis handelt es sich und wer steckt hinter allem?

Das Cover:
 Passend zur Reihe hier wieder das einfarbige Cover, mit den Bergen im Hintergrund und Ästen im Vordergrund.

Meine Meinung:
 Wie schon in den vorherigen Bänden gibt es zu Anfang eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse. Dies hat mir wie immer sehr geolfen in die Geschichte hineinzufinden.

Dachte man nach den ersten drei Bänden, man hätte nun einen Verdächtigen und wüsste was Sache ist, so wird man hier eines besseren belehrt.
Neue Verbindungen, Irrungen und Wirrungen warten auf den Leser und lassen diesen mit großen Augen zurück.

Atemlos verfolgt man die neuen Geschehnisse und kann garnicht glauben, was man da liest.
Aus der Hand legen, kann man dieses Buch definitiv nicht.

Noch ein mal werden die Charaktere reifer und wachsen mit ihren Aufgaben. Sie sind eine eingeschworene Clique und halten zusammen wie Pech und Schwefel.
Auch Luzie konnte für mich wieder an Sympathie gewinnen.

Alle Fragen und Verbindungen der Geschichte werden Aufgeklärt und der Showdown ist wirklich grandios.

Mir hat es sogar so gut gefallen, dass ich gerne noch einen fünften Band lesen würde.


Fazit:
 Ein wirklich spannendes Ende, einer grandiosen Reihe die keinerleih Längen hatte!

Challenge der Gegensätze:
Aufgabe 5 der lilanen Seite
Ein aktuelles Buch (aus 2015)

Winterlesechallenge:
Weihnachtsbaum 
Lies ein Buch mit einem grünen Cover.

Montag, 26. Oktober 2015

Rezension Sturmrose von Corina Bomann


Die Sturmrose
von Corina Bomann

Bewegende deutsch-deutsche Geschichte!

Details:

ISBN: 3548286682
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 6. März 2015
Seitenzahl: 560
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99 €


Der Inhalt:
 Annabel Hansen fängt mit ihrer kleinen Tochter noch mal ganz neu an. Dann entdeckt sie einen alten Kutter und verliert sofort ihr Herz an ihm.
Während der Restaurierungsarbeiten entdeckt sie einen Brief, aus dem hervor geht dass die "Sturmrose" Flüchtlingen aus der DDR behilflich war. Betroffen vom dem Schicksal der Verfasserin macht sie sich auf die Suche nach dieser und nach ihrer eigenen Vergangenheit.

Das Cover:
 Von vorneherein fand ich das Cover sehr hübsch.
Nach dem Lesen kann ich nur sagen, es ist mit der rauhen See und den Rosen wirklich passend zur geschichte gestaltet.

Meine Meinung:
 Für mich ist dies, nach "Die Schmetterlingsinsel", das zweite Buch von Corina Bomann. Ich war gespannt, denn dies hatte mir nur mittelmäßig gefallen.
 Daher hatte ich nur geringe Erwartungen an "Die Sturmrose", welche aber deutlich übertroffen wurden.

Der Schreibstil ist leicht zu lesen und hat mir gut gefallen. Nur an den Dialogen müsste Frau Bomann noch mal etwas pfeilen.
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive, was mir immer besonders gut gefällt, da man leichter in die Geschichte hinein findet.
Die Erzählstränge der Vergangenheit und Gegenwart haben sich abgewechselt.
Der gesamte erste Teil macht den Leser mit der liebenswerten Protagonistin Annabel und ihrer süßen Tochter Leonie bekannt. Schon zu Beginn habe ich beide in mein Herz geschlossen und gerade das kleine Mädchen hat die Geschichte immer wieder aufgelockert.

Leider waren mir hier zu viele Längen. Oft habe ich gedacht, dass die Geschichte wohl auch mit 100 Seiten weniger ausgekommen wäre.

Doch dann nimmt die Geschichte plötzlich volle Fahrt auf und ist unendlich spannend. Gespiekt wird sie mit geschichtlichen Fakten rund um die DDR im allgemeinen und Adoption, Flucht etc. im speziellen. 

Die Charaktere sind tolle Persönlichkeiten. Die starke, aber auch liebevolle, Anabell. Die süße kleine Leonie, die mich oft zum schmunzeln brachte.
Aber auch Christian, den ich zu Beginn nicht mochte. Sein Charakter macht im Verlauf der Geschichte eine tolle Enticklung und zum Ende hin fand ich ihn wirklich toll.

Fazit:


Ein toller Familienroman, der ans Herz geht und die Geschehnisse rund um die DDR näher bringt.


Challenge der Gegensätze:
Aufgabe 1 der grünen Seite
Ein dickes Buch (über 500 Seiten)

Winterlesechallenge:
Schneesturm
Lies ein Buch, dass im Norden spielt

Dienstag, 20. Oktober 2015

Gemeinsam Lesen # 7

Heute bin ich zum 7. Mal bei "Gemeinsam Lesen" dabei und hoffe diese Aktion regelmäßiger mitzumachen.

Die Aktion wird mittlerweile von Schlunzenbücher geleitet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Momentan möchte ich den SuB abbauen und lese in viele Bücher rein, um zu sehen ob diese etwas für mich sind oder aussortiert werden können.
So auch dieses.
Bei "Blutträume" bin ich daher erst auf Seite 14 von 522. 



  2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Mit zusammengebissenen Zähnen klappte Vic Marchal sein Handy zusammen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Aktuell kann ich zu dem Buch nicht viel sagen. Wie bereits erwähnt, lese ich zur Zeit in viele Bücher rein die mich eigentlich nicht mehr so ansprechen.
Ich muss ehrlich sagen, der Schreibstil spricht mich eher weniger an. 
Mal sehen was noch kommt. Allerdings werde ich höchstens 50 Seiten lesen. Packt es nicht, kommt es weg.


4. Wenn man eine Buchreihe liest, wird am Anfang der Bücher ja häufig ausführlich auf die Vorgänger verwiesen. Findest du das eher störend, oder gefällt dir diese Erinnerungsstütze?
Ich finde es immer super noch mal einen kleinen Rückblick zu haben.
Meistens lese ich Teile von Reihen nicht direkt nacheinander. Mit Hilfe der Zusammenfassung kommt man, meiner Meinung nach, einfach wieder besser in die Geschichte hinein,
Oft ist es ja auch so, dass Folgebänder erst Monate später erscheinen. Da ist es für mich ohne Rückblenden schon eher schwierig der Geschichte weiter zu folgen.

Montag, 19. Oktober 2015

Rezension Rubinrot von Kerstin Gier




Rubinrot
von Kerstin Gier

Wundervoller Beginn einer Zeitreise-Trilogie

Details:

ISBN: 3401063340
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 1. Januar 2009
Seitenzahl: 352
Ausführung: Hardcover
Preis: 15,99 €


Der Inhalt:
 Gwendolyn lebt in einer Familie mit vielen Geheimnissen. 
Ihre Cousine Charlotte trägt das Zeitreise Gen in sich und wurde schon ihr ganzes Leben darauf vorbereitet. Sie hat die Etikette, tanzen, fechten etc. gelernt. Doch dann ist es nicht Charlotte, sondern Gwendolyn, die das Gen in sich trägt. Im Gegensatz zu ihrer Cousine ist diese allerdings völlig unvorbereitet.
Für Gwendolyn beginnt ein neues Leben, in dem sie mit Gideon durch die Zeit reist und ihre Ahnen trifft, denn die beiden haben eine Mission....

Das Cover:
 Ein wunderschönes Cover. 
Der rosafarbene Hintergrund und der schwarze Scherenschnitt harmonieren sehr gut zusammen. Die gewählten Motive machen Lust auf die Geschichte.

Meine Meinung:
 Lange dachte ich, dieses Buch ist nichts für mich. Dann habe ich doch endlich dazu gegriffen und war völlig geflasht.

Der bekannt locker, leichte und fesselnde Schreibstil von Kerstin Gier war auch hier von der ersten Seite an spüuhrbar. Die Geschichte an sich wird schnell voran getrieben, ohne oberflächlich zu wirken. Auch der Humor kommt definitiv nicht zu kurz, denn ich habe mehrfach laut aufgelacht.

Gwendolyn war mir von Anfang an super sympathisch. Sie hat ihren eigenen Kopf und macht was sie will. Auch ihre kleinen Unterhaltungen mit dem Schulgeist, den natürlich nur sie sehen kann, fand ich klasse.
Ihre beste Freundin Leslie habe ich ebenfalls direkt ins Herz geschlossen. Diese entpuppt sich im Laufe der Geschichte als wahre Detektivin. 
Die beiden Mädels haben keine Geheimnisse voreinander und telefonieren in jeder freien Minute miteinander.

Aufgelockert wird die Geschichte immer wieder durch Auszüge aus Gwendolyns Gedankenwelt. Diese waren der größte Auslöser für meine vielen Lacher.

Warum Gwen und Gideon überhaupt in der Zeit reisen "müssen" wird toll und recht komplex geschildert. 
Was Charlotte ihr Leben lang eingetrichtert wurde, erfährt Gwendolyn in einem Crashkurs. So erfährt man auch als Leser alle wichtigen Hintergrundinformationen gemeinsam mit der Protagonistin. 

Der Epilog überrascht dann noch mal richtig, so dass man kaum abwarten kann den Folgeband zu lesen. Band 1 habe ich an einem Tag komplett verschlungen.

Fazit:


Da Fantasy eigentlich nicht mein Genre ist, hat mich dieses Buch erst recht positiv überrascht. Ich freue mich, dass mir die Geschichte noch zwei weitere Bände lang erhalten bleibt.



Challenge der Gegensätze:
Aufgabe 31 der lilanen Seite
Ein Buch, dessen Verfilmung schon erschienen ist

Winterlesechallenge:
 Geschenk, Lies ein Buch, das dich positiv überrascht.

Sonntag, 18. Oktober 2015

TAG: Unpopular Opinions TAG


Es ist wieder Zeit für einen TAG.

Dieses mal haben Charleen und Katja an mich gedacht.
 Viel Spaß mit meinen Antworten...


1. Ein Buch oder eine Serie, die sehr beliebt ist, du aber nicht magst:
Viele haben mir zu der Reihe "Tribute von Panem" geraten. Für mich war es aber absolut nichts und ich habe irgendwann im ersten Teil abgebrochen.


2. Ein Buch das jeder hasst, du aber toll findest:
Oh Gott diese Frage ist wirklich schwer. Ich hab keine Ahnung...
Nach langemm überlegen entscheide ich mich für dieses Buch.
 Ich verstehe garnicht warum es bei Amazon nur 2,9 Sterne hat. Damals hätte ich fast 5 Sterne gegeben.

3. Ein OTP, das du nicht magst oder eine Dreiecksbeziehung, bei der deiner Meinung nach der Protagonist mit der falschen Person zusammengekommen ist:
 Meiner Meinung nach hätte sich Bella definitiv für Jacob entscheiden sollen, anstatt für den Glitzeraffen :D


4. Ein beliebtes Genre, für das du dich nicht erwärmen kannst, das aber scheinbar jeder sonst mag:
Historische Romane, high Fanatsy und Erotikromane konnten mich bisher noch nicht begeistern. Und das obwohl scheinbar alle von diesen Büchern begeistert sind.

5. Ein beliebter Charkter, den du nicht leiden kannst, obwohl ihn/sie jeder mag
Schon wieder so eine schwere Frage. 
 Ich nehme noch mal die "Bis(s)"-Reihe, denn ich find Bella total dämlich. 


6. Ein beliebter Autor, den jeder Mag außer dir.

Hier mache ich mir jetzt bestimmt Feinde, aber ich sage Cecelia Ahern. 
Sie kann mich einfach nicht fesseln oder mich für ihre Geschichten begeistern.


7. Ein stilisitisches Mittel in Büchern, das du nicht mehr sehen kannst (z.B. die "verschollene" Prinzessin, der korrupte Herrscher, Dreiecksbeziehungen etc.)

Mich stört es, wenn jemand ständig errötet oder seufzt.
Außerdem regt es mich auf, wenn Protagonisten sich immer völlig daneben benehmen, in jedes Fettnäpfchen treten oder in Thrillern UNBEDINGT allein, in möglichst dunklen Ecken, den Mörder aufspühren wollen. Das erinnert mich mehr an einen schlechten Horrorfilm.


8. Eine beliebte Reihe/Trilogie, an der du - im Gegensatz zu allen anderen - kein Interesse hast.


Momentan sehe ich diese Reihe überall. Trotzdem kann ich mich nicht dafür erwärmen.


9. Eine Buchverfilmung, die du besser findest als das Buch.
Hier weiß ich leider keine Antwort, denn ich finde Bücher IMMER besser als die Verfilmung. Es gibt einfach mehr Details.
 

Ich muss zugeben, diesen TAG fand ich sehr schwer. Außerdem hat mich die Bezeichnung "Jeder" gestört.


Von mir getaggt werden:

Jenni von Jennis Lesewelt





Mittwoch, 14. Oktober 2015

Rezension Finstermoos (3) von Janet Clark



Finstermoos Band 3 (im Angesicht der Toten)
von Janet Clark

Deutlich mehr als nur ein Zwischenband

Details:

ISBN: 3785577508
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2015
Seitenzahl: 208
Ausführung: broschiert
Preis: 9,95 €


Der Inhalt:
 Weiterhin schweben die Freunde in Lebensgefahr, doch geben die Suche nach Maschas Mutter nicht auf. Ein grausiger Fund macht die Situation nicht besser und als dann auch noch erschütternde Wahrheiten aufgedeckt werden, weiß keiner mehr was eigentlich genau Sache ist.

Das Cover:
 Auch für den dritten Band wurde das Cover gut gewählt. Die Berge spielen eine wichtige Rolle in diesem Teil der Geschichte. Ich kann nicht genau beschreiben warum, aber auf mich wirkt es gruselig.

Meine Meinung:
 Zu Beginn wartet wieder die Zusammenfassung der vorherigen Bände auf den Leser. Dies hat mir hier besonders geholfen, da man die vielen Namen und Personen schon mal durcheinander bringen kann.

Der bekannt fesselnde Schreibstil lässt einen kaum aufatmen. Die Ereignisse nehmen nochmal an Fahrt auf. Es gibt Wendungen und aufgedeckte Wahrheiten mit denen niemand der Protagonisten (und ich als Leserin schon garnicht) gerechnet hat. Die Spannung ist greifbarer als je zuvor.

Nicht nur ein Mal dachte ich "Das kann doch jetzt nicht wahr sein". Doch, konnte es. Und das alles ohne oberflächlich zu bleiben oder konstruiert zu wirken.

Die Charaktere haben sich weiter entwickelt und sind fast schon wie alte Bekannte. Basti, den ich erst garnicht mochte, finde ich besonders bemerkenswert.
Wohin gegen Luzie mir absolut nicht mehr gefällt. Ich finde sie mittlerweile einfach nur noch nervig und sogar leicht störend.

Erzählt wird die Geschichte nach wie vor in zwei durch Einblicke in die Gegenwart wie auch in die Vergangenheit. Doch am Ende des Buches triffen sich die beiden Zeiten und man erfährt, wie es zu der aktuellen, verfahrenen Situation gekommen ist.

Fazit:

 Ein toller vierter Teil, der viel mehr als nur ein Zwischenband ist. Ich kann es kaum erwarten, zu erfahren wie alles endet.
 

Challenge:
 Aufgabe 9 der lilanen Seite
Ein Buch einer Autorin

Dienstag, 6. Oktober 2015

Gemeinsam Lesen # 6


Heute bin ich zum 6. Mal bei "Gemeinsam Lesen" dabei und hoffe diese Aktion regelmäßiger mitzumachen.

Die Aktion wird mittlerweile von Schlunzenbücher geleitet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Gerade lese ich "Die Sturmrose" von Corina Bomann und bin auf Seite 304 von 553



  2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ist er tot?"


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist mein zweites Buch von Corina Bomann. Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut.
Allerdings ist es zwischenzeitlich doch sehr langatmig, bzw. beschäftigt sich mit eher unwichtigen Dingen einfach auf zu vielen Seiten. Ich bin der Meinung, dass das Buch wohl auch mit 200 Seiten weniger ausgekommen wäre.
Die Geschichte an sich interessiert mich brennend. Gerade zum 25. Jubiläum der deutschen Einheit, passt eine Geschichte über die Flucht aus der DDR sehr gut.

4. Gibt es einen Buchcharakter, der dir so auf die Nerven gegangen ist, dass du ihn am liebsten aus dem Buch gezerrt hättest, um ihm eine runter zu hauen?

Ja, sowas passiert mir leider zwischendurch.
Gerade letzten Monat hätte ich wohl Luisa aus "ohne mich kannst du nicht leben" schütteln können. Ich habe selten eine so naive und dämlich handelnde Protagonistin erlebt. 
Stundenlang hab ich mich über sie aufgeregt und oft während des lesens laut gerufen "ES KANN NICHT WAAAHR SEIN". Ja, ich habe mich sehr rein gesteigert.
Aber kennt ihr diese Horrorfilme, wo die Leute dann finden es ist das beste sich zu trennen und durch möglichst dunkle, einsame Waldstücke zu spazieren? Am besten dabei noch viele Geräusche und Spuren hinterlassend?
Tja, so könnt ihr euch Luisa vorstellen.   

Montag, 5. Oktober 2015

Rezension Sturmgeflüster von Gabriella Engelmann


Sturmgeflüster
von Gabriella Engelmann

Wundervoller Jugend-Inselroman

Details:

ISBN: 3401601113
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: Juni 2015
Seitenzahl: 208
Ausführung: Broschiert
Preis: 8,99 €


Der Inhalt:
 Tinka verbringt die Ferien bei ihren Großeltern auf Sylt.
Eigentlich sollte ihre beste Freundin sie begleiten, doch diese hat andere Pläne. So sieht Tinka einer langweiligen Zeit entgegen, lernt dann jedoch eine Kite-Clique kennen.
Plötzlich häufen sich komische Zwischenfälle und wieso sehen sie alle so komisch an. Was ist in der Vergangenheit passiert....?

Das Cover:
Es sind der typische Leuchtturm, die Dünen, Kitesurfer und eine Gruppe Jugendlicher  zu sehen. Treffender hätte das Cover nicht gestaltet werden können.

Meine Meinung:
Schon das Personenregister zu Beginn des Buches macht Lust auf die Geschichte und steigert die Erwartungen.

Mit Tinka hat Frau Engelmann eine tolle Protagonistin erschaffen. Sie ist sehr sympathisch, hilfsbereit und pflegt einen tollen Umgang mit ihren Großeltern. Von Anfang an habe ich sie in mein Herz geschlossen.
Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet, wie man es von Frau Engelmann kennt.

Die Ortsbeschreibungen machen Lust auf die Insel. Auch das ortstypische "Moin" oder die Bezeichnung "Deern" tragen zu einer maritimen Stimmung bei.
Gut hat mir auch gefallen, dass das Büchernest aus ihren Erwachsenenromanen (Inselzauber / Inselsommer) erwähnt wurde.

Der Schreibstil ist fesselnd, locker und hat mich mehrfach zum Schmunzeln gebracht. Aber auch die dunkleren Seiten der Geschichte wurden toll in die (eigentlich leichte) Geschichte integriert.

Das Ende war für mich teilweise sehr überraschend.
Fazit:
Ein toller Inselroman für Jugendliche, den ich an einem Abend verschlungen habe. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.
Volle 5 Schmetterlinge!

Challenge:
Aufgabe 14 der grünen Seite
"Ein Buch mit einem kurzen Titel (max. 3 Wörter) 

Sonntag, 4. Oktober 2015

Monatsrückblick September 2015


5 gelesene Bücher
1.424 Seiten

+ eShort von Finstermoos (30 Seiten)


Der Monat begann direkt mit einem Flop. 
"Ohne mich kannst du nicht leben" konnte mich einfach nicht überzeugen. Die Protagonistin ist einfach nur nervig und wer der Täter ist, war mir auch auf Anhieb klar.
2 Schmetterlinge

Die dunkle Jahreszeit beginnt, also war Zeit für eine Familiensaga, "der Lavendelgarten". 
Der Erzählstrang der Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen. Sehr interessantes Thema, toll recherchiert und schön geschrieben.
4 Schmetterlinge

Schon der erste Band der Dark Village Reihe hatte mir nur mittelmäßig gefallen. Der zweite Band war leider nicht besser. Alle vier Mädels sind mir mittlerweile unsympathisch geworden.
2 oder 3 Schmetterlinge (bin noch unsicher)

"Die Märchen von Beedle dem Barden" MUSS man, als Harry Potter Fan, einfach gelesen haben.
Eine tolle Idee und schöne Ergänzung zur Reihe.
5 Schmetterlinge

"Villa des Schweigens" hat mir wirklich gut gefallen. Ein toller Thriller, bei dem mir selbst etwas mulmig wurde und ich fast bis zum Schluss nicht wusste wer der Täter ist.
5 Schmetterlinge

Das eShort zu Finstermoos habe ich auf dem Handy gelesen. Eigentlich handelt es sich um den Prolog der Reihe und doch fand ich es sehr spannend. 
5 Schmetterlinge

Alles in allem bin ich mit meinem Lesemonat sehr zufrieden.
Die Rezensionen zu den Büchern werden bald auch hier zu lesen sein.

Kennt ihr einige der Bücher?
Wie war euer Lesemonat?

Liebe Grüße, Kathi

Freitag, 2. Oktober 2015

Liebster Award - Discover new blogs!



Ich wurde von der lieben Ani für den Liebster-Award getaggt.


Was ist das überhaupt?
Der Award soll dabei helfen, kleinere Blogs bekannter zu machen. Hierzu zählen Blogs, die weniger als 200 Follower haben.

Und wie soll das funktionieren?
Man beantwortet die gestellten 11 Fragen und listet 11 Fakten über sich auf. Danach nominiert man selbst neue, unbekannte, Blogs und denkt sich für diese neue 11 Fragen aus.
Natürlich ist es Ehrensache auch den zu verlinken, der einen getaggt hat.


Hier sind die Fragen die Ani sich ausgedacht hat:



1. Was war dein erstes Buch, was du gelesen hast?
 Oh, den Titel weiß ich leider nicht mehr.
Es hatte die Form eines Pferdekopfes und es ging um ein Mädchen, dass aus der Stadt aufs Land zieht. Dort war sie sehr traurig, bis sie einen Reiterhof entdeckt.
Ich bin mir sicher, auch vorher schon Bücher gelesen zu haben. Kann mich aber daran nicht mehr erinnern.

2. Hast du einen Charakter aus einem Buch, Serie oder Film, der dich schon seit deiner Kindheit begleitet?
Ganz klar, Harry Potter. Die Bücher haben mich durch meine Kindheit begleitet, die Filme durch meine Jugend. Erst letzten Monat habe ich dann das Zusatzbuch "Märchen von Beedle dem Barden" gelesen.

3. Welche Charaktereigenschaften hättest du gerne von einem Protagonisten?
Oh schwierig. Ich glaube ich wäre gern wie Allie aus Night School.
Die entwickelt sich immer weiter, ist stark, mutig, lässt sich nicht einschüchtern und kämpft für Freundschaften.

4. Was/Wo ist dein Lieblings-Leseort?
Definitiv mein Bett. Grade in der kalten Jahreszeit liebe ich es, mich mit der Wärmflasche unter die Decke zu kuscheln. Neben mir ein heißer Tee.

5. Lieber fliegen können oder unter Wasser atmen?
Fliegen. Das fand ich schon damals bei Bibi Blocksberg toll. :D

6. Hast du einen großen SUB oder kommt das für dich nicht in die Tüte?
Zur Zeit sind es über 50 Bücher, was für mich groß ist. Für mich zugleich ein Segen und ein Fluch. Denn ich liebe es große Auswahl zu haben, gleichzeitig setzt es mich aber auch irgendwie unter Druck.

7. Was ist dein Lieblingsessen?
Sehr schwere Frage. Ich esse so vieles gerne.
Im Winter Grünkohl mit Kasseler und Pinkel (aber nur von Mutti), sonst auch gerne Frühkartoffeln mit Spargel. 
Ansonsten gerne Ente kross, mit süß sauer Soße. Oder Döner... Ich LIEBE Döner, den könnte ich immer essen :D

8. Buch oder eBook? Und warum?
Printausgabe! Ich liebe den Geruch von Büchern, ich liebe es über den Einband zu streichen und vor meinem Regal zu stehen und dort die Bücher betrachten zu können.
Außerdem habe ich beruflich schon genug mit Bildschirmen zu tun.

9. Bist du ein Winter- oder Sommerkind? Oder doch lieber Frühling / Herbst?
Ich bin auf jeden Fall ein Sommerkind. Ich liebe Sonne und Wärme. Der Frühling ist auch ganz schön, aber nicht warm genug.
Winter und Herbst finde ich ganz ganz furchtbar. Es ist fast nur dunkel, Schnee und Regen machen mir Kopfschmerzen etc. Außerdem schlägt mir die ständige Dunkelheit auf die Stimmung.

10. Was sind deine Stärken?
Ich stehe zu meinem Wort, bin ehrlich (manchmal ZU ehrlich), hilfsbereit...mehr fällt mir gerade nicht ein.

11. Was ist neben dem Lesen deine Lieblings-Freizeitbeschäftigung?
Briefe schreiben und bekommen. Im Sommer irgendwo am Strand liegen, das Wasser rauschen hören und braun werden.  

11 Fakten:
  1. Ich bin gelernte Bürokauffrau.
  2. Meine Augen sind grün.
  3. Ungeduld könnte mein zweiter Vorname sein.
  4. gegen Tiere bin ich allergisch
  5. Ich hasse Weihnachten.
  6. Zimt, Kümmel und Marzipan finde ich ekelig.
  7. Ich liebe Erdbeeren.
  8. Zeichentrick finde ich total toll. 
  9. Geschichte interessiert mich sehr.
  10. Trotzdem kann ich keine historischen Romane lesen.
  11. Ich liebe Geschwindigkeit und Adrenalin.

Ich tagge:


und alle anderen, die Lust darauf haben :)


Meine Fragen an euch:
  1.  Welches ist dein Lieblingsbuch und warum?
  2. Welche Themen interessieren dich auf Blogs besonders?
  3. Welches Buch sollte unbedingt verfilmt werden?
  4. Die dunkle Jahreszeit beginnt. Auf was freust du dich besonders?
  5. Buchhandlung oder Bücherei? Und warum?
  6. Welcher Protagonist lässt dein Herz höher schlagen?
  7. Welches Buch liegt schon viel zu lange auf deinem SuB?
  8. Einzebald vs. Mehrteiler und warum?
  9. Dein bisheriger Flop aus 2015?
  10. Was gehört für dich zu einem gemütlichen Lesetag?
  11.  Wie stellst du dir dein perfektes Wochenende vor?

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Neuzugänge September 2015



Kurz habe ich überlegt mit "Project 10 books" zu beginnen, mich aber dann dagegen entschieden. So sind also wieder einige Bücher bei mir eingezogen.

Da ich bei "Tauschticket" noch einige Tickets zur Verfügung hatte, habe ich dort wie wild getauscht.


 


Ganze drei Tickets habe ich für den dritten Band der "Dark Village-Reihe" ausgegeben. Die ersten Bände dieser Reihe scheinen wirklich vergriffen zu sein, denn bei Medimops und Co konnte ich es nie finden. Nun ist es bei mir eingezogen.
Ich hoffe es überzeugt mich besser als Band 1.




 


Für "Die Sturmrose" habe ich zwei Tickets ausgegeben. 
Da jetzt die dunkle Jahrszeigt beginnt, ist es wieder Zeit für Familiengeheimnisse etc. Und da dieses Buch tatsächlich in Deutschland spielt, war ich Feuer und Flamme.
Hoffentlich hält es, was es verspricht.






Von Ulrike Rylance habe ich bereits ein Buch gelesen, das mich völlig überzeugt hat. Als ich dann im September ein weiteres Buch von ihr begann, musste "Todesblüten" bei mir einziehen. Dies habe ich für ein Ticket ergattert.










Meine letzten zwei Tickets habe ich in "Kirschroter Sommer" investiert. 
Zu diesem Buch wurde mir schon mehrfach geraten und nun musste es endlich auch in meinem Bücherregal einziehen.






"Herz aus Glas" habe ich in einer Buchhandlung entdeckt, die schließen muss. So ist ein neues und eingeschweistes Buch bei mir eingezogen, auf das ich 30 % Rabatt bekommen habe. Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte die sich darin verbirgt.







Als letztes ist bei mir das Finale der "Finstermoos-Reihe" eingezogen. Ich muss doch UNBEDINGT wissen, wie es jetzt mit Basti und Co endet. 
Die Erwartungen sind hoch, ich hoffe die Auflösung kann diese erfüllen.