Samstag, 29. August 2015

Rund um die Leseflaute


Aus gegebenem Anlass habe ich heute mal einen etwas anderen Beitrag für euch.

In letzter Zeit bin ich eigentlich von einer Leseflaute in die nächste gestürzt und habe mir dementsprechend mal genauere Gedanken zu diesem Thema gemacht.


Leselfaute oder Leseunlust?

Für mich gibt es zwei verschiedene Varianten. Bei einer Leseunlust bleiben die Bücher einfach mal im Regal, man beschäftigt sich mit anderen Dingen und findet das gut so.

Nicht so bei einer Leseflaute. Ich persönlich würde dann gerne lesen, aber sobald ich ein Buch in der Hand habe doch nicht. Keines meiner über 50 SuB-Bücher kann mich ansprechen. Ich beginne Bücher, breche wieder ab, bin genervt... 


Gibt es denn Auslöser?

Ich sage: JA!
Oft habe ich diese Flauten, wenn ich mich selbst unter Druck setze. Das heißt z.B. ein Buch lese, nur um eine Aufgabe der Challenge abzudecken. 
Oder aber, wenn ich mich durch ein Buch qäule und einfach nicht abbrechen mag obwohl es mir nicht gefällt. Da könnte ja noch was kommen. 
Außerdem rutsche ich in Flauten, wenn ich mehrere mittelmäßige bzw. schlechte Bücher nacheinander gelesen habe und mich einfach nichts so WIRKLICH überzeugen konnte.


Und nun...?

Wenn ich mich in so einer Flaute befinde, schaue ich vermehrt YouTube Videos. Besonders unpackings oder Lesemonate motivieren mich dann besonders. 

Viele andere Tipps hatte ich eigentlich nicht. Doch dann bin ich auf ein super tolles Video von ChocolatPony gestoßen.
Sie hat wundervolle Tipps, die ich teilweise auch schon ausprobiert und für gut befunden habe.
Aber seht selbst:



Allgemein:

Generell möchte ich nun zwei Dinge verändert.

Bücher werde ich in Zukunft schneller abbrechen, denn wenn mich die ersten 100 Seiten nicht gefesselt haben, wird es der Rest vermutlich auch nicht mehr schaffen.
Die Challenge möchte ich nicht mehr so verbissen sehen. Entweder erfüllt ein gelesenes Buch eine Aufgabe, oder eben nicht.

Denn das wichtigste ist: Lesen soll Spaß machen!


Und ihr? 
Kennt ihr Leseflauten? Haben sie, eurer Meinung nach, einen bestimmten Auslöser? Was kann man dagegen tun?

Über Kommentare würde ich mich, wie immer, sehr freuen :)

Kommentare:

  1. Huhuu,
    ich hatte im April und Mai eine Leseflaute. Da lief es bei mir persönlich einfach nicht so gut. Normalerweise bin ich auch jemand, der bei Stress viel mehr liest, um besser zu Entspannen. Und da ging es aber leider nicht. Ich wollte lesen, konnte aber nicht. Das ist mir noch nie passiert. Ich bin jetzt 25 und das war meine allererste Leseflaute. Und ich lese schon mein ganzen Leben. Es hat mich unglaublich frustriert. Ich hab immer versucht wenigstens ein Kapitel am Tag zu lesen und das ging auch aber für mehr war ich einfach zu müde. Es hat sich dann von alleine wieder geregelt, als ich eingesehen hab, dass ich im Moment nichts dagegen tun kann :D Die Tipps von der YouTuberin fand ich sehr gut, die hätten mir vllt auch geholfen :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin!
      Leselfauten sind echt doof :( Ich hoffe du hast nicht so schnell wieder eine Leseflaute.
      Das Video finde ich total klasse und es hat mir unglaublich gut geholfen :)

      Vielen Dank für dein Kommentat, liebe Grüße Kathi

      Löschen