Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension: Das wirst du bereuen von Amanda Maciel




 Das wirst du bereuen
 von Amanda Maciel


 ISBN: 341482406X

 Erschienen am 18. Juli 2014
 Bastei Lübbe (Boje)

 304 Seiten

 2/5 Sterne




Emma ist tot.
Sara und ihre beste Freundin Brielle und andere aus der Clique müssen sich nun wegen Mobbing vor Gericht verantworten.
Dabei ist Emma doch selbst schuld oder nicht? Immerhin hat sie sich an vergebene Jungs herangeschmissen....

Cover und Klappentext haben mich total überzeugt. UNBEDINGT musste ich dieses Buch haben. Die Idee war auch echt super, die Umsetzung leider nicht.

Das Debüt von Amanda Maciel wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Sara erzählt. Erzählt wird in zwei Zeitebenen. Nach und vor dem Selbstmord, nach jeden Kapitel gibt es einen Zeitsprung. Dies ist gut gemacht und hat mir gefallen.

Schon auf den ersten Seiten wird klar, dass Sara ein schwacher Charakter ist. Eigentlich will sie nur dazu gehören und bemerkt garnicht wie ihre so genannte beste Freundin sie behandelt. Brielle hat einen blöden Spruch nach dem anderen parat, drängt Sara zu ihrem ersten Mal etc. Oft habe ich mich gefragt wie diese zwei unterschiedlichen Mädchen befreundet sein können.

Leider sind mir auch die Beweggründe von Emma unklar geblieben. Kurze Einblicke aus ihrer Sicht hätten der Geschichte sicher gut getan. So habe ich eher wenig Mitleid mit ihr, denn ihre Aktionen sind alles andere nachvollziehbar.

Alle Charaktere in diesem Buch wirken blass, so dass ich sie teilweise sogar verwechselt habe.
Nur Carmichael war wirklich sympathisch. Er hat niemanden verurteilt und stattdessen immer auf sein Herz gehört. Und das obwohl im die erlebten Ereignisse nicht gefallen haben. Er war mit abstand der reifste Charakter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen