Mittwoch, 31. Dezember 2014

Die letzten Neuzugänge 2014



Im Dezember sind noch mal jede Menge Bücher bei mir eingezogen. Das es SO viele sind, habe ich erst bemerkt als ich das Bild vorhin geschossen habe :D


Anfang des Monats habe ich bei Tauschticket gestöbert und bin auf dieses Buch gestoßen
Von Arno Strobel habe ich vor längerer Zeit "Der Trakt" gelesen und fand es super. "Der Sarg" hingegen fand ich eher langweilig und vorhersehbar. Ich bin gespannt wie mir "Das Wesen" gefällt.

Bei einem Bummel durch die Stadt konnte ich nicht an meiner Lieblingsbuchhandlung vorbei gehen.
Alle Bücher die ich dort gekauft habe waren der Inhaberin. Meine Vorgaben waren "etwas blutiges wie Blutlinie" und "was schönes fürs Herz". Ich bin sehr gespannt wie es mir gefällt. Ich habe noch von keinem der Autoren gelesen. 

Und dann kam natürlich Weihnachen!


Die oberen beiden habe ich von meiner Oma bekommen. Auf Robinrot freue ich mich schon sehr da ich Silber geliebt habe. 
Bei Kolibri bin ich mir unsicher. Eigentlich mag ich keine norwegischen Bücher. Naja, abwarten :)
Die unteren beiden gab es von meiner Mutter und es sind tatsächlich zwei von drei Neuerscheinungen auf die ich mich schon sehr gefreut habe :) Die Klappentexte sind jedenfalls sehr überzeugend.

 Auch dieses Buch hat mir der Weihnachtsmann (meine Mutter) gebracht. Es ist zwar kein Roman trotzdem wollte ich es kurz zeigen, denn wenn ich nicht lese verbringe ich meine Zeit unter anderem gerne mit backen. 
Bin schon auf die leckeren Rezepte gespannt. Ich wollte ein Buch ohne "Schnickschnack", dies soll es nun sein. 

Der letzte Neuzugang erreichte mich heute morgen
Uuuund ich habe es sooo gefeiert :D Habe es vorgestern bei Amazon bestellt und nun ist es hier. Auch auf diese Neuerscheinung hatte ich mich gefreut. Vielleicht sogar am stärksten.
Das Cover ist einfach wunderschön. Es glänzt total edel und nach dem auspacken habe ich mich selbst erwischt wie ich ganz in Gedanken mit den Fingern über die Zeichnungen gestrichen habe. 
Es steckt schon ein Lesezeichen in dem Buch, denn die ersten knapp 80 Seiten habe ich schon verschlungen und LIEBE es bisher. 

So das waren meine letzten Neuzugänge für das Jahr 2014. Ich wollte sie einfach etwas persönlicher vorstellen und nicht nur den Klappentext abschreiben. So gefällt es mir einfach besser.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015 :)

Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension: Das wirst du bereuen von Amanda Maciel




 Das wirst du bereuen
 von Amanda Maciel


 ISBN: 341482406X

 Erschienen am 18. Juli 2014
 Bastei Lübbe (Boje)

 304 Seiten

 2/5 Sterne




Emma ist tot.
Sara und ihre beste Freundin Brielle und andere aus der Clique müssen sich nun wegen Mobbing vor Gericht verantworten.
Dabei ist Emma doch selbst schuld oder nicht? Immerhin hat sie sich an vergebene Jungs herangeschmissen....

Cover und Klappentext haben mich total überzeugt. UNBEDINGT musste ich dieses Buch haben. Die Idee war auch echt super, die Umsetzung leider nicht.

Das Debüt von Amanda Maciel wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Sara erzählt. Erzählt wird in zwei Zeitebenen. Nach und vor dem Selbstmord, nach jeden Kapitel gibt es einen Zeitsprung. Dies ist gut gemacht und hat mir gefallen.

Schon auf den ersten Seiten wird klar, dass Sara ein schwacher Charakter ist. Eigentlich will sie nur dazu gehören und bemerkt garnicht wie ihre so genannte beste Freundin sie behandelt. Brielle hat einen blöden Spruch nach dem anderen parat, drängt Sara zu ihrem ersten Mal etc. Oft habe ich mich gefragt wie diese zwei unterschiedlichen Mädchen befreundet sein können.

Leider sind mir auch die Beweggründe von Emma unklar geblieben. Kurze Einblicke aus ihrer Sicht hätten der Geschichte sicher gut getan. So habe ich eher wenig Mitleid mit ihr, denn ihre Aktionen sind alles andere nachvollziehbar.

Alle Charaktere in diesem Buch wirken blass, so dass ich sie teilweise sogar verwechselt habe.
Nur Carmichael war wirklich sympathisch. Er hat niemanden verurteilt und stattdessen immer auf sein Herz gehört. Und das obwohl im die erlebten Ereignisse nicht gefallen haben. Er war mit abstand der reifste Charakter.

Sonntag, 21. Dezember 2014

SuB-Leichen-Projekt: 3. Aufgabe erfüllt

2) Lies eine dünne/deine dünnste SUBLeiche






Bei dieser Aufgabe habe ich mich für das Erstlingswerk von Natascha Manski entschieden.

Ein Küstenkrimi der ganz in der Nähe spielt ist schon allein deswegen interessant, weil man die Schauplätze kennt.
Auch der Klappentext war sehr vielversprechend.

Mir hat es so mittelmäßig gefallen.
 

Die Rezension folgt bald :)

Nun habe ich noch folgende Augaben vor mir:


1) Lies eine dicke/ deine dickste SUBLeiche
4)Lies deine älteste SUBleiche, die am längst bei dir ungelesen rumliegt!
6)Lies ein Buch, was jeder schon gelesen hat nur du noch nicht!
7)Lies das Buch worauf du am wenigstens Lust hast, es dich aber am glücklichsten machen wird, wenn es endlich vom SUB runter ist
8) lies ein Buch, welches du eigentlich gar nicht mehr lesen willst, auf Grund von schlechter Kritiken oder weil dir der Vorgänger nicht gefallen hat
9) Lies ein Buch, wo du nicht verstehst, wie es zur SUBLeiche werden konnte, weil du es unbedingt haben wolltest
10) Lies eine SUB-Leiche aus deinem Lieblingsgenre




Donnerstag, 11. Dezember 2014

Rezension: Das Mädchen auf den Klippen von Lucinda Riley




 Das Mädchen auf den Klippen
 von Lucinda Riley

 ISBN: 3442477891
 

Erschienen am 15. Mai 2012 
Goldmann Verlag

 464 Seiten


 4/5 Sterne




Zum Glück DOCH gelesen!

Zuerst wollte ich das Buch überhaupt nicht lesen. Ich hatte es von meinem Vater zu Weihnachten bekommen und ganz hinten im Regal verstaut. Da er nun aber darauf drängte zu erfahren wie es mir gefallen hatte, nahm ich es mir an einem Samstag Abend vor. Nach den ersten zwei Kapiteln, die ich als sehr holperig empfand, wurde es immer besser und ich habe die ganze Nacht gelesen bis ich auch die letzte Seite verschlungen hatte. Ich bin froh diese Geschichte nicht verpasst zu haben.

Grania Ryan hat vor 10 Jahren den Hof ihrer Eltern verlassen, um in New York ihr Glück zu finden. Nach einem Schicksalsschlag kehrt sie zurück zu den Eltern, zurück nach Irland. Ihren Freund Matt lässt sie ahnungslos zurück.
Bei einem Spaziergang auf den Klippen lernt sie die kleine Aurora kennen und fängt an sich rührend um sich zu kümmern. Ihre Mutter Kathleen ist darüber nicht begeistert, denn sie weiß wer das kleine Mädchen ist und kennt die Verstrickungen der beiden Familien. Nach und nach bricht Kathleen ihr Schweigen über die Vergangenheit.

Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge. Zum einen geht es um die Gegenwart, um Grania und Matt und natürlich um Aurora. Der zweite Handlungsstrang erzählt die Familiengeschichte und beginnt im ersten Weltkrieg. Zwischendurch gibt es immer wieder kurze Abschnitte die von Aurora erzählt werden, diese sind in kursiver Schrift gehalten. Diese erzeugen zusätzlich Spannung da sie Dinge andeuten aber keine größeren Informationen enthalten.

Durch die verschiedenen Handlungsstränge tauchen viele verschiedenen mehr oder weniger wichtigen Personen auf. Diese sind alle ausreichend beschrieben um sich in der Geschichte wohlzufühlen, ohne überladen oder langatmig zu wirken. Um nicht durcheinander zu geraten gibt es sogar einen Familienstammbaum in der Mitte des Buches. Außerdem wird zwischendurch auch immer wieder Matts Leben in New York beschrieben.

Die Autorin schreibt flüssig und im richtigen Erzähltempo. Mir persönlich hat die Vergangenheit noch ein Tick besser gefallen als die Gegenwart. Hier hat sich Frau Riley sehr viel Mühe gegeben und gut recherchiert. Alles wirkt authentisch.
In der Gegenwart allerdings gibt es zum Ende einige Stellen die mir zu schnell und zu oberflächlich beschrieben ablaufen.

Einen Stern abgezogen habe ich, da zu Beginn oft Wortwiederholungen (besonders der Namen) beim lesen stören. Außerdem finde ich das ein wichtiges Detail um Aurora nicht ausreichend beschrieben wird.

Sonntag, 30. November 2014

Neuerscheinungen Dezember 2014



Zum ersten Mal möchte ich euch Neuerscheinungen vorstellen auf die ich mich schon sehr freue und die auf meinem Weihnachtswunschzettel der Familie gelandet sind....


Ich schreib dir jeden Tag Taschenbuch von Suzanne Hayes und Loretta Nyhan



·  Taschenbuch: 336 Seiten
·  Verlag: List Taschenbuch
·  Sprache: Deutsch
·  ISBN: 3548612067 

 

5. Dezember 2014

"Liebe Rita, ich hoffe, dieser Brief erreicht dich bald. Ich habe das Gefühl, unser Leben besteht nur noch aus Warten - auf Nachricht von unseren Lieben, auf das Ende des Winters, auf den Frieden. Vielleicht ist das größte Geschenk dieses Krieges die Geduld ..." Es ist Winter 1943, als Rita Vincenzo den ersten Brief von Gloria Whitehall erhält. Rita ist Gloria noch nie begegnet. Trotzdem schreibt sie zurück, denn sie teilt Glorias Schicksal: Ihr Mann kämpft an der Front. In ihren Briefen geben Gloria und Rita einander Halt und überstehen so Verluste, Herzensverirrungen und die langen Nächte des Wartens.

Der Engelsbaum: Roman Taschenbuch – 2014 Lucinda Riley

 

·  Taschenbuch: 640 Seiten
·  Verlag: Goldmann Verlag
·  Sprache: Deutsch
·  ISBN-10: 344248135X 


8. Dezember 2014

 


Dreißig Jahre sind vergangen, seit Greta Marchmont das Herrenhaus verließ, in dem sie einst eine Heimat gefunden hatte. Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall in den verschneiten Bergen von Wales – doch sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, denn seit einem tragischen Unfall leidet sie an Amnesie. Bei einem Spaziergang durch die winterliche Landschaft macht sie aber eine verstörende Entdeckung: Sie stößt auf ein Grab im Wald, und die verwitterte Inschrift auf dem Kreuz verrät ihr, dass hier ein kleiner Junge begraben ist – ihr eigener Sohn! Greta ist zutiefst erschüttert und beginnt sich auf die Suche zu machen nach der Frau, die sie einmal war. Dabei kommt jedoch eine Wahrheit ans Licht, die so schockierend ist, dass Greta den größten Mut ihres Lebens braucht, um ihr ins Gesicht zu blicken ...

Das Dorf: Psychothriller Taschenbuch –  Arno Strobel

 

·  Taschenbuch: 368 Seiten
·  Verlag: FISCHER Taschenbuch
·  Sprache: Deutsch
·  ISBN: 3596198348 

 

 18. Dezember


 

 

DU WILLST DEM MENSCHEN HELFEN, den du am meisten liebst. Doch der Ort, an den dich deine Suche führt, ist anders als alles, was du kennst. WILLKOMMEN IM DORF OHNE WIEDERKEHR …

Der neue Bestseller von Erfolgsautor Arno Strobel

Panik, Todesangst, das ist es, was Bastian Thanner in der Stimme seiner Exfreundin hört, als sie ihn völlig unerwartet anruft. Über zwei Monate ist es her, dass Bastian Anna zuletzt gesehen hat, als sie Hals über Kopf und ohne Erklärung einfach verschwunden ist. Jetzt braucht sie dringend seine Hilfe, sie bangt um ihr Leben. Bastian macht sich sofort auf die Suche nach Anna und gelangt in ein Dorf an der Müritz, das ihm von Anfang an unheimlich ist. Überall deuten Spuren auf Anna, doch niemand kann oder will ihm weiterhelfen. Bis zu dem Abend, als Bastian Zeuge einer schrecklichen Zusammenkunft wird. Und auf den Mann trifft, der genau weiß, was mit Anna geschehen ist …


 
 
 

Donnerstag, 27. November 2014

SuB-Leichen-Projekt: 2. Aufgabe erfüllt

5) Lies ein neues Buch um eine neue SUB-Leiche zu verhindern





Dieses Buch habe ich direkt begonnen, nachdem ich es gekauft habe. Daher ist es absolut passend für die 5. Aufgabe des Projekts.

Mir gefällt das Cover total gut. Einfach toll <3

Ich hatte mich sehr aus das Erstlingswerk von Amanda Maciel gefreut, allerdings war ich nicht so überzeugt.
Eine Rezension folgt bald :)

Hat es schon jemand gelesen?

Gerade lese ich die ca. letzten 100 Seiten der 2. Aufgabe. "Lies eine dünne SuB-Leiche."
 

Dienstag, 21. Oktober 2014

Rezension: Wolf und Katze von Bianca Schäfter



 Katze und Wolf
von Bianca Schäfer
 ISBN: 9781495933202
319 Seiten




4/5 Sterne







 Schönes Debüt!

Sandrine und Tom leben in der selben Stadt, wissen voneinander gehen sich aber aus dem Weg bis der Zufall sie zusammen führt. Aus einer gemeinsamen Nacht entwickelt sich eine tiefe Anziehungskraft. Er ein Wolf, sie eine Katze. Kann das gut gehen?!

Die Autroin Bianca Schäfer hat mir ihren Debütroman als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Ich muss sagen: Titel, Cover und Klappentext hätten mich nicht unbedingt zum Kauf animiert. Einfach nicht meins... Dachte ich. Nun bin ich froh diese Geschichte nicht verpasst zu haben.

Schon auf den ersten Seiten zog die Geschichte mich in ihren Bann. Die Protagonisten sind toll beschrieben. Zu jeder Zeit konnte man ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen und sich sowohl Wolf als auch Katze bildlich vorstellen.

Auch Rosi gefällt mir sehr. Leider waren mir die anderen Nebengestealten etwas zu blass.

Je weiter die Geschichte vorangeschritten ist, um so flüssiger wurde die Schreibweise, die Charaktere entwickelten sich und die Geschichte gewann an Tempo.

Eigentlich interessieren mich Gestaltenwandler und andere Fabelwesen absolut nicht, doch in dieser Geschichte konnte ich garnicht erwarten mehr über die einzelnen Wesen zu erfahren. Bianca Schäfer schafft es einen Roman zu schreiben der Fantasylastige Aspekte hat und doch mehr eine Liebesgeschichte ist.

Alles in allem ein tolles Erstlingswerk!

Samstag, 4. Oktober 2014

Neuzugänge, trotz Kaufverbot!

Leider habe ich gegen mein eigenes Kaufverbot verstoßen :(

Seid Tagen hatte ich ein großes Verlangen danach eine Buchhandlung zu besuchen, zu stöbern und natürlich auch nach dem Gefühl mit neuer "Beute" nach Hause zu gehen.

Heute bin ich schwach geworden und habe mir zwei Bücher gekauft.



Feentod Klappentext:

Für Sängerin Noraya wird ein Traum wahr: Unbeobachtet von ihrem strengen Vater feiert sie ihren ersten Auftritt vor großer Kulisse. Doch nach dem Konzert kommt es zu einem tragischen Unfall. Als Noraya am nächsten Tag einen anonymen Erpresserbrief erhält, ahnt sie noch nicht, dass ihr Traum zum Albtraum geworden ist.


das wirst du bereuen Klappentext:

Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben ? und nicht weil sie eine Schlampe war. Echt klasse. Sara und ihre beste Freundin Brielle müssen sich vor Gericht verantworten ? angeklagt, ihre Mitschülerin Emma gemobbt und in den Tod getrieben zu haben. Dabei war es doch Emma, die sich an Saras Freund Dylan rangemacht hat. Ein kleiner Denkzettel über Facebook muss da schon drin sein, finden die Freundinnen. Doch dann verselbstständigen sich die Dinge und plötzlich ist Emma tot ? Ein Roman, der einen so schnell nicht mehr loslässt


Beginnen werde ich noch heute Abend mit "das wirst du bereuen". Ich hoffe es gefällt mir besser als das Gone Girl, denn das habe ich nach sage und schreibe 43 Seiten abgebrochen.

Kennt jemand von euch die Bücher? Wie haben sie euch gefallen?

Ganz liebe Grüße, Kathi

SuB-Leichen-Projekt: 1. Aufgabe erfüllt

 

3) Lies das Buch mit dem ältesten Erscheinungstermin  







Mit diesem Buch habe ich die (für mich) erste Aufgabe des Projektes erfüllt.
Ich werde es vermutlich nicht rezensieren, da mit das Thema für eine eher schlechte Rezension zu sensielbel ist. 
 

Nun habe ich noch 9 Aufgaben vor mir und mache mich an Aufgabe Nr. 5. Ein neues Buch lesen um eine SuB-Leiche zu verhindern macht doch immer Spaß!

Samstag, 27. September 2014

Autorenlesung: Kerstin Gier





22.09.2014, 
Autorenlesung von Kerstin Gier 
in Nordenham


Von Kerstin Gier kenne ich verschiedene Frauenromana und habe vor kurzem die ersten zwei Teile der Silber-Trilogie verschlungen und geliebt. Rezensionen dazu könnt ihr auch auf meinem Blog lesen.

Unbedingt wollte ich die Frau kennen lernen, die solche Geschichten schreiben kann. Eine super Gelegenheit zu meiner ersten Autorenlesung zu gehen.

Es war ein wundervoller Abend, ich habe so viel gelacht wie schon lange nicht mehr.

Kerstin Gier ist eine absolut symphatische Frau, die trotz ihres Erfolges bodenständig geblieben ist. Geduldig beantwortet sie alle Fragen der Leser und signiert jedes Buch mit einem Lächeln auf den Lippen. 

Nun freue ich mich erst recht auf Band 3 rund um Liv Silber, werde die Edelstein-Trilogie auf jeden Fall lesen und bin gespannt was als nächstes kommt.

Freitag, 19. September 2014

Mein erstes Rezensionsexemplar: Wolf & Katze





Wolf & Katze
von Bianca Schäfer

ISBN 1495933202

324 Seiten

Klappentext:

Als in einer stürmischen Nacht Sandrine an seiner Tür klingelt ahnt Tom nicht, wie sehr sich sein Leben ändern wird. Denn beide teilen ein Geheimnis ... sie sind Gestaltwandler. Aus einer leidenschaftlichen Nacht entwickelt sich eine Anziehungskraft, der sich beide nicht entziehen können. Doch jeder hat Geheimnisse aus seiner Vergangenheit, die ihre gemeinsame Zukunft zu zerstören drohen ...

Zur Autorin:

Bianca Schäfer (41) lebt in Köln. Schon als Kind hat sie gerne und viele Geschichten geschrieben und in einem Ordner gesammelt. Diese Werke werden noch heute den Kleinsten in ihrer Familie vorgelesen. Neben dem Schreiben liegt Bianca Schäfer auch viel an ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in einer Elterninitiative für Herzkranke Kinder.

____________________________________________

Wow, mein erstes Leseexemplar, ich bin völlig überwältigt. In einer tollen Büchergruppe hat mir die Autorin ihren Debütroman als Leseexemplar zur Verfügung gestellt. Erst war ich etwas skeptisch, Fantasy ist ja nun nicht so meins. 

Aber dieses Buch ist anders als bisher bekannte Geschichten. Bisher habe ich die ersten Kapitel gelesen und bin positiv überrascht. Keine in der Sonne glitzernde "Vampire", sondern auf dem Boden gebliebene Werwölfe, Werkatzen, Zwerge etc. Die Geschichte lässt sich super flüssig lesen und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Sonntag, 14. September 2014

Rezension: Singe, fliege, Vöglein, stirb von Janet Clark



   Singe, fliege Vögleich, stirb
   von Janet Clark
   ISBN: 978-3-7855-7752-3
   Erschienen am 10. März 2014 beim Loewe Verlag
   336 Seiten


   5 / 5 Sterne








Nicht nur für Jugendliche!

Ina hat eine tolle Familie, ihr Freund Aaron und sie führen eine tolle Beziehung und der Job im Tierheim macht ihr Spaß. Doch alles ändert sich, als sie die Leiche ihrer Mitschülerin findet und ein Freund auftaucht der eine alte Schuld einfordert. Als ob das nicht reichen würde wird Aaron des Mordes bezichtigt und auch über Inas Familie bricht eine Hasswelle hinab. Die Situation spitzt sich zu als sie plötzlich selbst des Mordes verdächtigt wird. Plötzlich weiß sie nicht mehr wem sie trauen kann...

Ich habe nun alle drei Jugendthriller von Janet Clark gelesen und liebe sie alle. Allein die Cover lenken die Aufmerksamkeit auf sich. Unschuldig geblümt kommen sie daher, nur die schwarze Umrandung zeigt das hier nicht alles so unschuldig ist wie es scheint.

Die Geschichte wird zum einen von Ina erzählt, zum anderen berichtet Aaron. Schon auf den ersten Seiten taucht man tief in die Geschichte ein. Die Autorin hat es geschafft, dass man sich fühlt als wäre man mitten drin statt nur dabei. Beide Protagonisten sind unglaublich real gestaltet, haben gute und auch schlechte Seiten. Die Handlungsweisen erscheinen die gesamte Geschichte über glaubwürdig.

Da es sich hier um einen Jugendthriller handelt, muss einem im klaren sein das sich auch der jugendlichen Umgangssprache bedient wird. Gerade das macht die Geschichte sehr authentisch.

Auch das Ende gefällt mir, denn an diese/n Täter/in habe ich keine Sekunde gedacht. Ständig hatte ich andere Verdächtige im Kopf, habe Vermutungen verworfen oder neue aufgestellt. Genau so soll es sein.

Dieser Thriller kommt ohne Blut aus und ist dennoch spannend bis zur letzten Seite. Definitiv nicht nur für Jugendliche geeignet. Ich freue mich schon jetzt auf neues von Janet Clark und werde mich demnächst auch an ihren Erwächsenen-Thriller versuchen.

Samstag, 6. September 2014

SuB-Leichen-Projekt Zwischenstand / das lese ich gerade

Ein kleiner Zwischenbericht...


Das Buch für die erste Aufgabe habe ich abgebrochen. Für diese Aufgabe werde ich mir ein anderes Buch suchen. Schade, denn so habe ich über 120 Seiten völlig sinnlos gelesen. Bin aber einfach nicht reingekommen. 

Durchquälen ist keine Option denn dann lande ich wieder in einer Leseflaute. Es ist so schon deutlich, dass es der Leselust geschadet hat.


Daher werde ich nun ein Buch aus der Bücherei lesen:


Dies ist mein drittes Jugendbuch von Janet Clark. "Schweig still süßer Mund" und "Sei lieb und büße" habe ich verschlungen und geliebt. Dementsprechend gespannt bin ich auf dieses Buch!


Klappentext:

Letzte Woche hatte ich noch ein Leben. Einen Job. Einen Freund.
Vor fünf Minuten hatte ich zumindest Hoffnung.
Jetzt habe ich nur noch Angst.

Seit Ina die Leiche einer getöteten Mitschülerin gefunden hat, läuft ihr Leben mehr und mehr aus dem Ruder. Weil sie ihren Freund Aaron, der wegen der Tat befragt wird, vehement gegen die Anschuldigungen verteidigt, zieht ein riesiger Shitstorm über sie und ihre Familie hinweg. Dann wird sie plötzlich selbst des Mordes verdächtigt. Und zu allem Überfluss taucht wie aus dem Nichts ein Freund von früher auf, der eine alte Schuld einfordert. Bald versinkt Ina in einem Netz aus Lügen und kann niemandem mehr trauen - nicht einmal Aaron.

Donnerstag, 4. September 2014

Meine Neuzugänge im August!

Meine (hoffentlich) letzten Neuzugänge für dieses Jahr:

 

Aus dem Buchladen:


1. Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier


Ich habe es bereits gelesen eine Rezension findet ihr:  hier

Klappentext
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.

Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…

2. Obsidian, Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout


Klappentext

in dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. Dies ist der erste Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout.

3. Ein Buchladen zum verlieben von Katharina Bivald

 Klappentext:

Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Büchersammlung einen Laden. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr. Darcy …

4. Dark Village 1: Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen


Klappentext:

Nora, Benedicte, Trine und Vilde sind Freundinnen. Schon immer.
Doch das Böse lauert in dem kleinen Bergdorf, in dem sie leben.
Eine der vier hat nur noch 20 Tage zu leben, bis sie gefunden wird.
Nackt im See treibend.
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.

5. Fanggründe von Natascha Manski 


Klappentext:

Ihr Vater kommt aus Japan, doch aufgewachsen ist Hauptkommissarin Tomma Petersen in Norddeutschland. In der Wesermarsch ticken die Uhren anders. Langsamer. Mit der Ruhe ist es jedoch jäh vorbei, als ein junger Fischer tot aufgefunden wird. Suizid, heißt es. Denn Windräder zerstören die Fanggründe in der Nordsee. Keine Krabben, keine Zukunft. Dann stirbt ein zweiter Fischer. Diesmal war es zweifelsfrei Mord. Was verheimlicht seine schwangere Witwe? Und welche Interessen verfolgt der Betreiber des riesigen Windparks? Tomma stellt unbequeme Fragen. Und bekommt von allen Seiten Gegendwind …


von Tauschticket:


 

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher


Klappentext:

Die Stimme der Toten, ein Ruf nach Leben
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf „Play“ – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...





Montag, 1. September 2014

SuB-Leichen-Projekt 1/10

Zwar muss man die Aufgaben des Projektes nicht der Reihenfolge nach "abarbeiten", ich beginne aber trotzdem mit der ersten Aufgabe.


"Lies eine dicke/ deine dickste SuB-Leiche"


Entschieden habe ich mich für "Der Beobachter" von Charlotte Link. Es ist zwar nicht mein dickstes Buch auf dem SuB, liegt aber schon ewig dort. Mit ca. 650 Seiten ist es aber wohl trotzdem durchaus geeinet für diese Aufgabe. Für mich ist es das erste Buch von Charlotte Link. Ich habe es schon als Leseprobe angelesen und bin ehrlich gesagt nicht besonders begeistert.


Noch ein kurzer Hinweis:

Ich quäle mich nicht durch Bücher. Wenn es mich nach 100 - 150 Seiten nicht packt beende ich es.


Charlotte Link - Der Beobachter 



Klappentext:

Er beobachtet das Leben wildfremder Frauen. Träumt sich an ihre Seite, in ihren Alltag. Identifiziert sich mit ihnen und will alles von ihnen wissen. Als Beobachter. Auf der Flucht vor seinem eigenen Dasein, das aus Misserfolgen besteht. Nur aus der Ferne liebt er die schöne Gillian Ward. Die beruflich erfolgreiche Frau, glücklich verheiratet, Mutter einer reizenden Tochter, wird von ihm über die Maßen idealisiert. Bis er zu seinem Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade hereingefallen ist. Denn nichts ist so, wie es scheint. Gleichzeitig schreckt eine Mordserie die Menschen in London auf. Die Opfer: alleinstehende Frauen. Auf eine rachsüchtige, sadistische Weise umgebracht. Die Polizei sucht einen Psychopathen. Einen Mann, der Frauen hasst.

 

 


Sonntag, 31. August 2014

Rezension: Silber - Das zweite Buch der Träume



Zusammenfassung:
Liv und Henry treffen sich nach wie vor fast jede Nacht in ihren Träumen und doch hat sie das Gefühl kaum etwas privates über ihn zu wissen. Außerdem sind sie auf den Korridoren nicht allein.
Auch tagsüber läuft nicht alles rund. Graysons Großmutter macht den Silber-Schwestern, ihrer Mutter und Lotti das Leben nicht gerade leicht. Und was ist bloß mit Mia los, wieso schlafwandelt sie plötzlich?

Eigene Meinung:
Schon lange habe ich keinen so guten zweiten Teil gelesen. Definitiv kann das zweite Buch der Träume mit dem ersten mithalten. Schon auf der ersten Seite geht die Geschichte weiter und hält sich nicht mit langen Rückblenden auf.

Die Charaktere von den Liv und Mia gefallen mir unglaublich gut. Sie entwickeln sich, sind absolut natürlich und toll herausgearbeitet. Auch Grayson wird mir von Kapitel zu Kapitel sympathisch.

Wie schon im ersten Teil habe ich fieberhaft überlegt wer wohl hinter Secrecy stecken könnte. Ich habe bereits zwei Verdächtige aber man wird sehen :)

Der Schreibstyl von Kerstin Gier ist gewohnt spritzig und von sarkastischem Humor den ich so liebe. Ich habe das Buch nicht gelesen, nein ich habe es verschlungen.

Rein optisch ist dieses Werk natürlich wieder ein absoluter Hingucker. Mir persönlich hat das schwarze Cover allerdings etwas besser gefallen.

Fazit:
Ein zweiter Teil der Trilogie kann locker mit dem ersten mithalten und bietet eine unendliche Spannung auf Teil 3. Ich weiß nicht wie ich es ein Jahr bis zur Erscheinung aushalten soll.

Dienstag, 26. August 2014

Lesezeichen :)

Ihr seid auf der Suche nach wunderschönen individullen Lesezeichen?

Dann seid ihr auf der Facebook-Seite von ici80 genau richtig :)


Sind die nicht toll? 
Und alles komplett von mir zusammen gestellt! Jede einzelne Perle, jeder Anhänger, jeder Lesezeichenrohling frei wählbar :)

Ich empfhle jedem mal auf dieser Seite vorbei zu schauen :)

Hermes hat mich 5 Tage warten lassen, aber das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Als ich das Päckchen geöffnet habe war ich absolut begeistert.

Ganz liebe Grüße, Kathi

Samstag, 23. August 2014

Der SuB muss kleiner werden!

So... es ist so weit. Ich erteile mir selbst ein Buchkaufverbot. Auf meinem SuB liegen mittlerweile um die 50 Bücher. So geht es nicht weiter... Allerdings bin ich selbst gespannt ob ich mich an dieses Verbot halten kann. Meine Neuzugänge im August werde ich euch jedenfalls demnächst vorstellen.

Jetzt werde ich Silber - Das zweite Buch der Träume lesen und mich danach an das SuB-Leichen Projekt von Agatha Knoblauch (booktuberin) versuchen. Es beinhaltet diese folgenden 10 Aufgaben welche nicht zwangsläufig in dieser Reihenfolge "abgearbeitet" werden müssen.



1) Lies eine dicke/ deine dickste SUBLeiche

2) Lies eine dünne/deine dünnste SUBLeiche

3) Lies das Buch mit dem ältesten Erscheinungstermin

4)Lies deine älteste SUBleiche, die am längst bei dir ungelesen rumliegt!

5)Lies ein neues Buch um eine neue SUBLeiche zu verhindern

6)Lies ein Buch, was jeder schon gelesen hat nur du noch nicht!

7)Lies das Buch worauf du am wenigstens Lust hast, es dich aber am glücklichsten machen wird, wenn es endlich vom SUB runter ist

8) lies ein Buch, welches du eigentlich gar nicht mehr lesen willst, auf Grund von schlechter Kritiken oder weil dir der Vorgänger nicht gefallen hat

9) Lies ein Buch, wo du nicht verstehst, wie es zur SUBLeiche werden konnte, weil du es unbedingt haben wolltest

10) Lies eine SUB-Leiche aus deinem Lieblingsgenre

Welche Bücher ich genau wähle weiß ich noch nicht. Ich werde euch aber früh genug informieren ;) 

Donnerstag, 21. August 2014

Rezension: Silber - Das erste Buch der Träume



Zusammenfassung:
Liv Silber wechselt mit Mutter, Schwester und dem Kindermädchen des öfteren den Wohnort. So auch dieses mal. Kaum in der neuen Heimat angekommen beginnt sie zu träumen und das sehr real. Und woher wissen Grayson und seine Freunde Dinge die Liv ihnen nie erzählt hat?

Eigene Meinung:
Von Kerstin Gier kenne ich eigentlich nur die Frauenromane, welche ich mehr oder minder unterhaltsam fand. Dann sah ich Silber in der Buchhandlung stehen und war wie magisch angezogen. So ein wundervolles Cover habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Man möchte es einfach in den Händen halten und mit dem Finger darüber streichen. Zumindest mir geht es so.
Silber wird in der Ich-Perspektive von der Protagonistin Liv erzählt, was einen sofort in die Geschichte eintauchen lässt. Die Schreibweise ist flüssig und schnell zu lesen.
An einigen Stellen (z.B. der Vergleich zu Ken) habe ich sogar laut gelacht. Das passiert mir eher selten bei Büchern.
Die Charaktere sind toll herausgearbeitet. Liv und alle Mitglieder aus ihrem Haushalt waren mir auf Anhieb sehr sympathisch.
Besonders toll sind die Traumwelten gestaltet. Der Korridor, die Türen, die Erlebnisse in den Träumen. Fast als wäre man selbst dabei. Absolut fantastisch!
Auch die Blog-Einträge haben absolut zur Spannung der Geschichte beigetragen.

Fazit:
Als ich den Schlusssatz gelesen habe hätte ich am liebsten laut gerufen: "NEIIIIN, es darf nicht JETZT vorbei sein!" Ein Buch, das man lesen MUSS und nicht aus der Hand legen kann! Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen. Wie soll ich es nur aushalten bis Teil 3 erscheint?!

Montag, 18. August 2014

Buch beendet, neues begonnen, Blog-geplauder

Gestern habe ich das erste Buch der "Silber"-Reihe beendet. Wow, das war sooo toll. Und dabei dachte ich, "solche Bücher" sind nichts für mich.
Liv ist mir so sehr ans Herz gewachsen. Auf den letzten Seiten habe ich doch tatsächlich langsamer gelesen, damit es nicht so schnell vorbei ist.

Am 23. September gehe ich zu einer Autorenlesung von Kerstin Gier. Erst danach werde ich mit dem zweiten Buch der Träume weiter machen. Hoffentlich halte ich das auch durch! :D

Als nächstes werde ich "Das Skript" von Arno Strobel lesen, ich bin gespannt. Es liegt schon länger auf meinem SuB. Von "Der Trakt" war ich begeistert, "Der Sarg" konnte mich hingegen garnicht fesseln.

Ich hoffe in den nächsten Tage fummel ich mich weiter in den Blog hinein. Möchte gerne meinen SuB vorstellen etc.

Freue mich über jedes Kommentar und jeden Leser / jede Leserin. :) Ganz liebe Grüße, Kathi!

Donnerstag, 14. August 2014

10 Fragen zum Thema Bücher



Um mich besser kennen zu lernen, sind ein paar Fragen & Antworten nicht schlecht. Also, los gehts:

Wie bist du zum lesen gekommen?
Mich habe Buchstaben und Worte schon immer fasziniert. Als ich ganz klein war, hat meine Mutter mir jeden Abend vorgelesen. Für mich das schönste am Tag. Später habe ich dann immer gefragt "was steht da?" und als ich endlich selbst lesen konnte war kein Buch vor mir sicher.

Lies du die Bücher auf Deutsch oder auch in anderen Sprachen und warum?
Ich lese nur auf Deutsch. Andere Sprachen liegen mir einfach nicht. Ich war immer zu faul die Vokabeln zu lernen... Leider!

Welche Arten von Büchern liest du?
Eigentlich lese ich alles. Von Jugendbuch bis Psychothriller. Romantisch, vor Blut triefend, traurig, nachdenklich oder einfach was für zwischendurch... Ich bin für vieles offen.

Welches Genre ist überhaupt nichts für dich?
Hmm schwierig. An Historische Romane komme ich nicht ran. Zu abgedrehte Fantasy ist auch nichts für mich.

Was gefällt dir am Lesen?
Besonders liebe ich es den Kopf frei zu bekommen, zu entspannen und in eine völlig andere Welt abzutauchen!
 

Verleihst du deine Bücher?
Eigentlich ungerne. Mir ist es schon oft passiert, dass ich sie entweder garnicht oder völlig rampuniert zurück bekommen habe. Schade. Ich kann nicht verstehen wie man so mit Büchern umgehen kann.

 Ließt du Bücher mehrfach?
Leider kann ich keine Bücher zwei mal lesen. Die Spannung ist einfach raus, wenn ich schon weiß was passiert. Eigentlich verrückt denn DVD´s schaue ich ja auch mehrfach...

Hardcover oder Taschenbuch?
Das ist unterschiedlich. Eine ganze Zeit lang habe ich ausschließlich Taschenbücher gelesen, momentan tendiere ich allerdings mehr zum Hardcover. Macht sich auch besser im Regal :)

Internet oder Buchhandlung?
Am liebsten Buchhandlung. Es ist einfach toll durch den Laden zu schlendern. Bücher anfassen, sehen, riechen. Einfach unbeschreiblich schön. Allerdings schaue ich auch im Laden nach Amazon-Bewertungen.

Buch oder ebook?
Definitiv ein richtiges Buch. Ich liebe das Gefühl von Papier in den Händen ist viel schöner. Elektronik hat man im Alltag mehr als genug.